Sonja Bongers MdL

Welt-Aids-Tag:

Für mehr Aufklärung und weniger Vorurteile

„Am heutigen Welt-AIDS-Tag möchte auch ich ein Zeichen für ein Miteinander ohne Vorurteile und Ausgrenzung setzen“, wirbt die Landtagsabgeordnete Sonja Bongers für dieses wichtige Anliegen.

Seit 40 Jahren ist diese Krankheit bereits bekannt. 38 Millionen Menschen leben weltweit mit dieser Erkrankung, wobei leider ein Viertel davon noch keinen Zugang zu Medikamenten hat.

Gerade Corona ist für Menschen mit HIV ein besonderes Risiko. Menschen, die HIV-positiv sind, haben ein moderat erhöhtes Risiko an Corona zu versterben. HIV-positive Menschen, die keine Medikamente nehmen, an AIDS erkrankt sind oder ein geschwächtes Immunsystem haben, haben ein erhöhtes Risiko für einen schweren Coronaverlauf.

Nichtsdestotrotz führen die allermeisten Menschen mit dieser Krankheit ein ganz normales Leben und haben die gleichen Alltagsfreuden und Alltagssorgen wie andere auch. Wenn sie den Virus durch Medikamente im Griff haben, können sie ihrem Beruf nachgehen und auch eine Familie gründen, wenn sie das möchten.

Die Deutsche AIDS-Hilfe bietet Beratung und Aufklärung an und kämpft gegen Ausgrenzung und Diskriminierung, die manche Betroffene leider immer noch erfahren.

Weitere Informationen gibt es unter:

https://www.aidshilfe.de/
https://www.welt-aids-tag.de/

X
Send this to a friend