Sonja Bongers MdL

Landtagswahl am 15. Mai 2022:

SPD wählt Sonja Bongers zur Landtagskandidatin in Alt-Oberhausen und Osterfeld

Sonja Bongers nach ihrer Nominierung mit dem Bundestagsabgeordneten und Oberhausener SPD-Vorsitzenden Dirk Vöpel

Die SPD Oberhausen hat in ihrer Wahlkreiskonferenz Sonja Bongers zur Landtagskandidatin für den Wahlkreis 56 „Oberhausen I“ gewählt. Die 45-jährige Rechtsanwältin und Landtagsabgeordnete tritt erneut für das Direktmandat in ihrem Wahlkreis an.

Bongers ist seit 2015 stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Oberhausen und seit 2019 Fraktionsvorsitzende der SPD im Rat der Stadt Oberhausen.

Seit 2017 vertritt sie die Stadtbezirke Alt-Oberhausen und Osterfeld als direkt gewählte Abgeordnete im Landtag und ist rechtspolitische Sprecherin für die SPD Fraktion.

In ihrer Bewerbungsrede sparte Bongers nicht mit Kritik an der aktuellen Landesregierung. „Erst vier Jahre Stillstand unter Armin Laschet und auch mit Hendrik Wüst geht es nicht voran“, so Bongers. Es sei dringend Zeit für einen politischen Neustart mit einer starken SPD-geführten Regierung und einem Ministerpräsidenten Thomas Kutschaty.

Sie kämpfe in Oberhausen für das Direktmandat, aber auch für ein starkes Zweitstimmenergebnis für die SPD. Dafür gab es Applaus und volle Zustimmung der Delegierten.

Mit 48 Ja-Stimmen und einer Gegenstimme holte Sonja Bongers sich nun das eindeutige Votum für ihre Kandidatur bei der Landtagswahl am 15. Mai 2022.

X
Send this to a friend